Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Hallo liebe Gäste und Kunden,

ab dieser Woche kann mittags wieder draussen gegessen werden. Dadurch haben wir dann wieder mehr Plätze zur Verfügung. Die verringerte Anzahl innen durch die Beschränkungen wird dadurch ausgeglichen, so dass es keine Wartezeiten geben sollte.


Im Laden werden wir oft nach gesunder Ernährung und gesunden Produkten gefragt.
Meine Erfahrungen sind, dass die Grundlage für alles eine Ernährung mit basischen Lebensmitteln ist.
Man nimmt viel zu sich, was sauer verstoffwechselt wird (vor allem Kaffee und tierische Produkte). Diese Säuren lagern sich im Körper als die so genannten Schlacken ab und verursachen die Beschwerden der Zivilisationserkrankungen (Rheuma, Gicht, Arteriosklerose...) Diese werden immer Alterserscheinungen genannt, müssen aber bei gesunder Ernährung nicht zwangsläufig sein.
Deshalb sollten viele pflanzliche Lebensmittel in den Speiseplan eingebaut werden und wenn schon Beschwerden da sind, gezielt Basenprodukte einbezogen werden. Wir führen unter anderem:

Basentee, Basenpulver, Basenbrei oder - Müsli, Basensäfte und Sprossensaatgut.

Ein weiteres Mittel um zu "entschlacken" ist das Heilfasten. Da ist dann schneller ein Effekt zu spüren.

Bei Allergien soll pflanzliche Ernährung auch aus dem Grund noch gut sein, weil tierische Eiweiße im Verdacht stehen Kreuzallergien auszuösen.

Bei Gefäßerkrankungen ist das Cholesterin aus tierischen Produkten mit verantwortlich und schädlich.
Pflanzliche Fette und Öle sowie Fisch enthalten "gute" Fettsäuren.

Ein weiterer Ansatz für eine gesunde Ernährung sind weitestgehend naturbelassene und vollwertige Lebensmittel. Da empfehle ich Literatur von Dr. Bruker und der Gesellschaft für Gesundheitsberatung in Lahnstein, die seine Lehre weiter führen.

Auch Lebensmittel in Rohkostqualität (naturbelassen und zusätzlich unerhitzt) sowie Windkräuter (Vitamine, Bitterstoffe) sollten auf keinem Einkaufszettel fehlen, bzw. selbst gesammelt werden.

Heilpraktiker haben ein umfangreiche Ausbildung in gesunder Ernährung und dürfen auch krankheitsbezogen beraten. Ausserdem nehmen sie sich Zeit und hören zu, was beim Hausarzt durch die vollen Wartezimmer leider gar nicht immer möglich ist.
Ein Versuch lohnt sich, es gibt so viele alternative Heilungsansätze.


Und hier kommt wieder der aktuelle Speiseplan. Wir freuen uns auf Euch.